2019


Hamburger Gründertag - Infos, Inspiration und Networking am 6. April 2019 in der Handwerkskammer

06.04.2019: Sie planen Ihre Selbstständigkeit, sind bereits mit dem eigenen Business gestartet oder haben einfach eine gute Geschäftsidee im Kopf? Dann sollten Sie den Hamburger Gründertag nicht verpassen! Alle wichtigen Ansprechpartner für eine Selbstständigkeit in Hamburg stellen sich an einem Tag unter einem Dach vor und bieten schnell und unkompliziert Hilfe für angehende oder frisch gebackene Gründer. Rund 50 Aussteller – darunter Beratungsinitiativen, Vereine, Hochschulen, Banken, Kammern und Innungen – informieren über ihre Angebote. Parallel finden 26 Expertenvorträge statt zu Themen wie „Businessplan“, „Finanzierung & Förderung“, „Kundenakquise“ oder „Marketing“. In 15-minütigen Feedback-Sessions mit ausgewählten Gründungsexperten können Sie außerdem individuelle Anregungen für Ihre Geschäftsidee mitnehmen. In der Gründerlounge stellen erfolgreiche Hamburger Gründer zudem ihre Unternehmen vor und erzählen in Panel-Diskussionen über ihren Gründeralltag. Beim Get-together ab 16:30 Uhr ist abschließend genug Zeit zum Netzwerken.  Tickets sind an der Tageskasse: 15 €/10€ (ermäßigt) erhältlich.

 

Wir freuen uns über die Einladung als Gastreferent einen der Workshops moderieren zu dürfen. Unser Thema in diesem Jahr:

 

Der richtige Vertriebsweg - Authentizität und Zielgruppenanalyse führen zum Erfolg

 

Weitere Details zum Programm erfahren Sie hier.

2018


Ihre MEINUNG IST GEFRAGT: Arbeiten in dezentralen Teams, schlankere Hierarchien, neue Erwartungen an die Führung von Mitarbeitern.

19.01.2018: Wie führt man unter den neuen Bedingungen in der Arbeitswelt? Wir möchten BEITRAINING gerne dabei unterstützen, Ihre Erfahrungen zum Thema „Mitarbeiterführung im Wandel“ kennenzulernen. Die Beantwortung der Fragen nimmt nur 3 bis 5 Minuten Zeit in Anspruch. BEITRAINING freut sich auf Ihre Meinung!

 

Als kleines Dankeschön erhalten Sie von BEITRAINING nach Abschluss der Umfrage zwei praktische Checklisten für Führungskräfte zum kostenlosen Download. 

Zur Umfrage

 

Die Ergebnisse werden fließen ein in das Programm des 7. People Skills Day am 01.03.2018 in Lüneburg zum Thema "Führungskräfte im Wandel" – Mehr Informationen und eine Anmeldung finden Sie hier – Betreffend attraktiver Angebote für Frühbucher wenden Sie sich gerne direkt an BEITRAINING Lüneburg.

2017


„Organisiert das Chaos und haltet durch“ – Ablagesysteme für Gründer

20.04.2017 Follow-up der Hamburger Existenzgründungsinitiative Zum Vortrag von Nicole Stroot  im Rahmen Gründerfrühstück am 18.04.2017

12.04.2017 Nicole Stroot im Interview mit der Hamburger Existenzgründungsinitiative

Nicole Stroot (Quelle Foto: Claudia-Marie Dittrich, HEI)
Nicole Stroot (Quelle Foto: Claudia-Marie Dittrich, HEI)

Hamburger Gründertag 2017

25.03.2017: Einmal jährlich findet in Hamburg der Hamburger Gründertag statt. Im Rahmen einer Messe und vielfältigen begleitenden Workshopsangeboten haben Gründer und Jungunternehmer die Möglichkeit sich rund um das Thema Gründung zu informieren. Wir freuen uns über die Einladung als Gastreferent einen der Workshops moderieren zu dürfen.Unser Thema in diesem Jahr: Preise kalkulieren und eigene Kapazitäten planen. Weitere Details zum Programm erfahren Sie hier.

2016


Kundenstimmen – NSMC am 15/17.11.2016 zu Gast bei about : blue

www.about-blue.de
Jörg Miedke, Inhaber about : blue (Quelle Foto: Stefan Gütlbauer Fotografie)

15.09.2016 Jörg Miedke (Inhaber about : blue) berichtet:

Mit der Idee ein Geschäft für hochwertige Herrenbekleidung und kompetenter Beratung zu eröffnen im Gepäck kam ich 2014 in Hamburg an. Nach 18 Jahren in der Modebranche in Österreich hatte ich umfangreiche Produkt- und Marktkenntnisse aber so gut wie kein Netzwerk in meiner neuen Heimat. Als angehender Einzelhändler entdeckte ich im Programm der H.E.I. (Hamburger Existenzgründungsinitiative) das Seminar „Steuern, Finanzamt ... Hilfe! Wie finde ich den Steuerberater, der zu mir passt?“ Noch bevor ich ein Geschäftslokal gefunden hatte, meldete ich mich an und lernte Frau Stroot kennen. Mittlerweile gibt es nicht nur das Geschäft about : blue in Eppendorf schon 2 Jahre, sondern auch die Beratung durch Frau Stroot wurde seit dem fortgesetzt. Besonders beim Thema „Liquiditätsplanung“ erfuhr ich eine nachhaltige und individuelle Unterstützung durch Frau Stroot, die ihresgleichen sucht. Durch das Seminar und die beständige Ermutigung seitens Frau Stroot das Gelernte auch regelmäßig anzuwenden, hat sich die Liquiditätsplanung als ein elementarer Baustein für meinen Erfolg erwiesen. Gerne besuche ich die Info- und Netzwerkveranstaltungen von Frau Stroot. Dabei hatte ich die Idee die Räumlichkeiten meines Geschäftes (www.about-blue.de) für die nächste Netzwerkveranstaltung am 15. / 17.11.2016 zur Verfügung zu stellen und freue mich, dass Frau Stroot für mein Angebot schnell zu begeistern war. Vielleicht sehen wir uns bei der Gelegenheit? Weitere Informationen zum geplanten Programm finden Sie hier. Mehr zu mir und meiner Gründerstory finden Sie auch im Blog der H.E.I.


Wenn ich doch nur schneller tippen könnte...

09.07.2016 Suchen Sie eine Alternative zum Adler-Such-System auf Ihrer Tastatur ? Bei Bitsuply lernen Sie in 4 Zeitstunden die komplette Tastatur blind schreibend zu beherrschen. Das nächste öffentliche Seminar findet statt am 20.07.2016 in Hamburg. Die Teilnehmergebühr beträgt 140 EUR p.P. zzgl. UmSt. Mehr dazu erfahren Sie hier.


CHECKLISTE FÜR IHRE VERWENDUNG - Wie finde ich den richtigen Steuerberater ?

18.06.2016 Gemeinsam mit der H.E.I. haben wir eine Checkliste für Sie erarbeitet, die Sie bei der Suche und Auswahl Ihrers Steuerberaters unterstützt und Ihnen gleichzeitig einen Überblick darüber verschafft welche Aufgaben im Zusammenhang mit der Buchhaltung bei Ihnen und Ihrem Steuerberater anfallen. Der Download der Checkliste steht für Sie kostenlos zur Verfügung.


Warum eine gute Idee und genügend Geld nicht für eine erfolgreiche Existenzgründung ausreichen ?

Quelle: Claudia-Marie Diettrich (H.E.I.)
Quelle: Claudia-Marie Diettrich (H.E.I.)

18.06.2016 Darüber hatten wir Gelegenheit im Rahmen des Gründerfrühstücks der Hamburger Existenzgründungsinitiative am 14.06.2016 als Gastreferent mit 50 Gründern zu diskutieren. Mehr dazu erfahren Sie hier.


Fachvortrag im Rahmen des Gründerfrühstück der Hambugrer Existenzgründungsinitiative (H.E.I.)

14.06.2016 Jede Unternehmensaktivität beginnt mit der richtigen Planung. Die sorgfältige Vorbereitung und vor allem die Ableitung von wichtigen Zwischenschritten helfen Ihnen nicht nur den Überblick über alle laufenden Aufgaben zu behalten, sondern vor allem auch wertvolle Zeit einzusparen. Wir freuen uns über die Einladung der Hamburger Exostenzgründungsinitiative (H.E.I.) zu einem Fachvortrag zu Thema:

 

"Planungssicherheit durch mehr Struktur"

Referentin: Nicole Stroot, Inhaberin Nicole Stroot Management & Consulting

 

Die Veranstaltung findet statt am 14.06.2016 von 09.30 - ca. 12.00 Uhr.

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte über unser Kontaktformular an. Für alle Anmeldungen, die uns auf diesem Wege erreichen, übernehmen wir gern die Teilnehmergebühr in Höhe von 5 EUR pro Person für Sie. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist bitten wir um Verständnis, dass die Teilnahme nur vorbehaltlich Platzverfügbarkeit möglich ist. Wir werden Sie rechtzeitig informieren.


Unikate per Mausklick: Individualisierte Sportschuhe & Co. aus dem Netz

08.04.2016 Individualisierte Produkte erobern den Markt. Brotaufstriche mit individueller Namensbanderole oder die Konfiguration von Fahrzeugen sind Beispiele, die einem schnell in den Sinn kommen. Aber auch im Bekleidungsbereich gibt es viele erfolgreiche Beispiele, z.B. Manufakturen für maßgeschneiderte Hemden und Blusen. In einem Interview mit Carola Felchner für den Online Blog #Youcando von O2 (Quelle) hatten wir Gelegenheit über den Trend der Individualisierung zu sprechen. Mehr dazu lesen Sie hier.


Jobgesuch - Standort hamburg

Quelle: Studioline Photography, Hamburg
Quelle: Studioline Photography, Hamburg

02.04.2016: Sie sind auf der Suche nach kaufmännischer Unterstützung in Ihrem Unternehmen? Frau Monika Jahn-Möller könnte kurzfristig zur Verfügung stehen, um diese Lücke zu füllen. Mehr zu Frau Jahn-Möller erfahren Sie hier.


Hamburger Gründertag 2016

19.03.2016: Einmal jährlich findet in Hamburg der Hamburger Gründertag statt. Im Rahmen einer Messe und vielfältigen begleitenden Workshopsangeboten haben Gründer und Jungunternehmer die Möglichkeit sich rund um das Thema Gründung zu informieren. Wir freuen uns über die Einladung als Gastreferent einen der Workshops moderieren zu dürfen.

 

Unser Thema:

 

Der Teufel steckt im Details - Richtig kalkuliert ist perfekt geplant.

 

Der Vortrag findet statt von 16.15 - 17.15 Uhr im Merkur Zimmer der Handelskammer Hamburg. Weitere Informationen zum vollständigen Programm finden Sie hier. Gern nehmen wir Sie bei Interesse auf unsere Gästeliste auf (begrenzte Plätze, Bestätigung entsprechend Eingang).


2015


2014


2013


2012


Aufnahme Seminarprogramm "H.E.I. Scheckheft 2012"

11.02.2012: Die Behörde für Wirtschaft und Arbeit der Freien und Hansestadt Hamburg hat zusammen mit H.E.I. ein spezielles Weiterbildungsprogramm für Existenzgründer/innen aufgelegt. Sie haben die Möglichkeit, sich zu allen wichtigen Themen der Selbständigkeit vorzubereiten. Der Clou: Die Freie und Hansestadt Hamburg unterstützt Sie als Hamburger Existenzgründer/in mit einem Zuschuss in Höhe von 500 EUR.

Wir freuen uns über die Aufnahme unserer Seminare

Liquiditätsplanung
Office Management


aus unserer Veranstaltungsreihe "Rosarote Brille, Gleitsichtgläser oder Kontaktlinsen ? Der richtige Blickwinkel für Ihre Unternehmensorganisation" in das Weiterbildungsangbot der H.E.I.

Zu beziehen ist das Coachingprogramm über H.E.I., den Antrag können Sie hier abrufen.


Basis Modul "Marketingplanung"

14.01.2012 ... „Super Produkt – aber keiner kauft es ?..“ Das gilt es zu ändern bzw. zu verhindern und das bedeutet: „Ohne Akquise wird das nichts“. So das Motto unserer dritten Seminarveranstaltung aus der Reihe "Rosarote Brille, Gleitsichtgläser oder Kontaktlinsen ? Der richtige Blickwinkel für Ihre Unternehmensorganisation".

Programmbeschreibung: Doch wie genau geht Akquise und wie können Sie diese erfolgreich umsetzen? Im Allgemeinen fallen in diesem Zusammenhang Begriffe wie Flyer verteilen, Mailing versenden, Facebook Auftritt und ähnliches. Natürlich können dies sinnvolle Wege sein Ihre Ideen bekannt zu machen. Es gibt aber noch viele Andere und es muss immer der für Sie passende sein. Davon unabhängig bedeutet Akquise auch einen sehr großen Teil Planung und Umsetzung von verschiedenen Aktivitäten und Maßnahmen, manchmal etwas Überwindung in der Durchführung wenn man seine „eigene Komfortzone“ verlassen muss um z.B. aktiv zu telefonieren. Vor Allem aber erfordert Akquise auch eine große Portion Fleiß und Beharrlichkeit. Dies dummerweise z.B. auch dann, wenn man gerade sehr beschäftigt ist mit aktiven Aufträgen. Denn kümmern Sie sich in dieser Zeit nicht trotzdem aktiv um neue Chancen, stehen Sie nach einem erfolgreichen Auftrag plötzlich ohne neuen Auftrag da. Im Rahmen unseres Workshops möchten wir Möglichkeiten und Wege aufzeigen, gemeinsam mit Ihnen Ihren persönlichen Marketingplan strukturieren und vor Allem auch praktisch in eine übersichtliche Marketingplanung integrieren die Ihnen helfen wird, Ihr Ziel immer im Blick zu haben und die erforderlichen Schritte bis zum Erfolg zu gehen.

Inhaltliche Umsetzung: Im Rahmen der Schulung wurden anhand von Beispielen verschiedene Marketingmaßnahmen mit Ihren Vor- und Nachteilen erläutert und Erfahrungen ausgetauscht. Dies bezog sich sowohl auf Techniken als auch auf die Verwaltung der individuellen Marketingpläne der Teilnehmer. Diese wurd von den Teilnehmern in einem bereitgestellten Tool dokumentiert. Gemeinsam wurde insbesondere die Gruppe genutzt um an dem eigenen Marketingplan auch inhaltlich zu arbeiten. Am Ende des Workshops haben alle einen ersten Masterplan für IHR Marketing erstellt und viele Ideen und Anregungen integriert und mit nach Hause genommen. Damit das Seminar für jeden Teilnehmer einen wirklichen praktischen Nutzen haben konnte haben sich im Vorwege alle Teilnehmer einen Moment Zeit nehmen genommen, um mit Hilfe eines bereitgestellten Arbeitsbogens ihre eigenen Erfahrungen und Planungen zu überdenken. Das Ergebnis wurde im Rahmen eines telefonischen Vorgespräches besprochen und die Gesamtergebnisse aller Teilnehmer sind in die Vorbereitung des Seminar eingeflossen.


2011


Kurzmesse "Wildbahn" für Existenzgründer in Lübeck

11.11.2011 Nicht nur aus Sicht der Veranstalter ist Business Überlebenskampf pur. Diese Sicht wird sehr schnell von allen geteilt, die das Wagnis der Selbständigkeit eingehen und beginnen sich mit den Rahmenbedingungen zu beschäftigen. In kurzer Zeit stellt man fest, dass eine gute Produktidee wesentliche Ausgangsvoraussetzung für die Gründung des eigenen Unternehmens ist, diese allein aber nicht erfolgreich macht. Im Rahmen der Messe stehen rund 35 Aussteller rund um die Themen Marketing und Kommunikation, Finanzierung, Steuern und Controlling, Recht und Risiko, Netzwerken und Unternehmens Festigung, sowie Wachstum und Grundwissen für Existenzgründer zur Verfügung um Hilfestellung zu leisten und Ihre Fragen zu beantworten. Sie finden uns zusammen mit der Firma FRANNET Nord Franchise Consulting, die als offizieller FRANNET Franchise Berater Interessenten im Rahmen eines intensiven und kostenlosen dreistufigen Prozesses bei der Auswahl des für Sie individuell geeigneten Franchise Partners und Franchise Modells beratend zur Seite steht, auf unseren gemeinsamen Messestand in der Themengruppe Wachstum und Grundwissen für Existenzgründer. Egal also, ob Ihre Produktidee schon feststeht oder ob Sie noch auf der Suche sind nach der zündenden Idee, auf unserem Gemeinschaftsstand sind Sie richtig. Hier finden Sie Antworten rund um das Thema Existenzgründercoaching sowie die Möglichkeit sich eingehend zum Thema Franchise zu informieren. Der Eintritt ist kostenfrei. Weitere Infos finden Sie hier.


Newsletter 10/2011

12.10.2011 Schwerpunktthemen dieser Ausgabe sind: Herzlichen Glückwunsch - Victress Award; Herzlichen Glückwunsch - Kita Spatzennest im Valvo-Park; Kurzmesse „Wildbahn“ am 11.11.2011 in Lübeck; Seminarreihe erfolgreich gestartet - Aktuelle Terminplanung. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen. [460 KB]


17.09.2011 .. Ordnung ist das halbe Leben - Nie wieder wird es so leicht sein Strukturen zu schaffen wie am Anfang. So das Motto unserer ersten Seminarveranstaltung aus der Reihe "Rosarote Brille, Gleitsichtgläser oder Kontaktlinsen ? Der richtige Blickwinkel für Ihre Unternehmensorganisation"

Programmbeschreibung:
Schneller als gedacht stecken Sie auf einmal mitten im Tagesgeschäft – Zeit zum Organisieren bleibt Ihnen kaum. Ablage muss liegen bleiben und Aufräumen kann man auch später. Jetzt heißt es erst einmal Geschäft machen. Doch die andere Seite der Medaille: Die Papierberge werden immer höher, auf Ihrem Rechner herrscht Chaos und Sie finden nichts mehr wieder. Wichtige Termine platzen oder Sie haben die falschen Unterlagen dabei. Dass muss nicht sein. Wir schaffen zusammen Ordnung. Ein paar Grundstrukturen helfen von Beginn an den Durchblick zu behalten. Wenn Sie nach dem Seminar nach Hause gehen haben Sie die Ordnung in der Tasche und wenn Sie am Ball bleiben eine Struktur, auf die Sie sich verlassen können auch, wenn Ihr Geschäft wächst.

Inhaltliche Umsetzung: Im Rahmen der Schulung wurden anhand von Beispielen verschiedene Ablagemethoden mit Ihren Vor- und Nachteilen erläutert. Diese bezog sich sowohl auf physische Ablagen als auch auf Dateistrukturen und berücksichtigte auch die Einrichtung einer Wiedervorlage. Jeder Teilnehmer wurde angeleitet einen individuellen Ablageplan zu entwickeln. Dieser wurde jeweils vom Teilnehmer in einem bereitgestellten Tool dokumentiert; Ordnerbeschriftungen wurden erstellt und mitgebrachte Unterlagen exemplarisch bearbeitet. Parallel dazu erstellten alle Teilnehmer eine analoge Verzeichnisstruktur an dem jeweils eigenen PC in welche vorhandene Dateien übertragen und zukünftige Dateien abgelegt werden können.


Newsletter 06/2011 - Erstausgabe

12.06.2011 Schwerpunktthemen dieser Ausgabe sind: Jury der Zeitschrift „EMOTION “ nominiert Nicole Stroot für den „Victress Award“; Hamburger Gründertag, 26.03.2011; Einführungsveranstaltung „Rosarote Brille, Gleitsichtgläser oder Kontaktlinsen“. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen. [495 KB]


Nominierung unter den TOP5: Frauen-für-die-Zukunft

12.06.2011 Nominierung von Nicole Stroot für den "Victress Award" durch die Zeitschrift EMOTION unter den TOP 5 [Mehr dazu]


Einladung: Vorstellung Seminarprogramm

09./29.06.2011: “Rosarote- Gleitsichtbrille oder Kontaktlinsen ? Der richtige Blickwinkel für Ihre Unternehmensgründung”. Das war das Thema unseres Beitrags im Rahmen des Hamburger Gründertages am 26.03.2011.

Wir haben uns das Feedback resultierend aus dem Vortrag zu Herzen genommen und die Zeit seit unserem Vortrag dafür genutzt, die Idee eines regelmäßigen Erfahrungsaustausches inhaltlich mit Leben zu füllen. Hier soll vor Allem das Ziel sein, den Teilnehmer regelmäßig ein Forum für effektiven Ideen- und Gedankenaustausch aus der Praxis für die Praxis zur Verfügung zu stellen, in dessen Rahmen ziel- und themenorientiert die wichtigsten Rubriken der Unternehmensführung zum Thema unter Gleichgesinnten gemacht werden.

Am 09.06.2011 und 29.06.2012 haben wir unsere Idee in einer unverbindlichen und kostenlosen Einführungsveranstaltung in Sachen “Erfahrungsaustausch aus der Praxis für die Praxis” vorgestellt. Im Rahmen dieser Kick-Off Veranstaltung haben die Teilnehmer unser Veranstaltungskonzept kennengelernt und konnten gemeinsam mit uns noch einige wesentliche Eckpfeiler definieren bevor Sie darüber nachdenken konnten ob Sie vielleicht ein Teilnehmer der Runde werden möchten.


Fachvortrag: "Rosarote-, Gleitsichtbrille oder Kontaktlinsen?"

26.03.2011: ..Kontaktlinsen? Der richtige Blickwinkel für Ihre Unternehmensgründung: Eine gute Idee und eine vorhandene Finanzierung sind Ausgangsvoraussetzung für die Existenzgründung. Ist beides vorhanden, darf der erfolgreiche Abschluss des ersten Meilensteins gefeiert werden. Anschließend gilt es, die Ideen in der Praxis umzusetzen und gleichzeitig das Unternehmen organisatorisch auf ein gesundes Fundament zu stellen. Von Buchhaltung über Büroorganisation, von EDV bis Marketing. Für viele Existenzgründer ist es schwer den Überblick zu behalten und die richtigen Fäden im richtigen Moment zu ziehen. Aber die beste Idee und die beste Finanzierung hilft nicht, wenn die Umsetzung nicht gelingt und die beste Umsetzung nützt nichts, wenn die Abwicklung des Geschäftes nicht funktioniert oder im Ergebnis nichts übrig bleibt.

Im Rahmen des Fachvortrages erhielten rund 80 Teilnehmer einen Überblick darüber, welche Unternehmensprozesse es üblicherweise zu installieren gilt und welche Fragen damit i.d.R. im Zusammenhang stehen. Aufgezeigt wurde, wie wichtig es ist den die rosarote Brille rechtzeitig gegen eine Gleitsichtbrille (stellvertretend für den kurzsichtigen Blick auf aktuelle Prioritäten und dem mittelfristigen Blick für wichtige Weichenstellungen) zu tauschen, bevor die Kontaktlinsen ausreichen um unsichtbar und auf sicherem Fundament aufgebaut, alle Unternehmensprozesse zu steuern. Klingt das für Sie auch nachträglich noch spannend ? Gern stellen wir das Handout unseres Beitrags als Download [842 KB] zur Verfügung.

Der Vortrag fand im Rahmen des Hamburger Gründertages in den Räumen der Handwerkskammer Hamburg statt. Neben unserem Fachvortrag erwarteten die Teilnehmer hier 29 weitere interessante Vorträge rund um das Thema Existenzgründung sowie eine begleitende Ausstellungen. Das vollständige Programm steht als Download [991 KB] zur Verfügung.


2010


Fachvortrag: "Mein Steuerberater und ich.."

18.11.2010: .. - ein perfektes Team. Früher oder später kommt der Moment, an dem Sie Unterstützung durch einen Steuerberater in Anspruch nehmen möchten oder benötigen. Doch wie finden Sie „Ihren“ perfekten Steuerberater und wie arbeiten Sie dauerhaft erfolgreich und zufrieden zusammen? Wir freuen uns als Fachreferent zu diesem Thema einen praxisorientierten Beitrag zu leisten. Im Rahmen des Vortrags werden Rahmenbedingungen und Tipps und Tricks aus der Praxis vorgestellt und erhalten die Teilnehmer Gelegenheit, sich individuell auf die Suche „Ihres“ Steuerberaters vorzubereiten. Nach dem Vortrag haben besteht die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen. Die Veranstaltung findet am

Donnerstag, 18. November 2010 von 18.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr
in den Räumen der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg GmbH
Habichtstraße 41, 22305 Hamburg (Achtung: im Erdgeschoss)

statt. Bei Interesse bitten wir unbedingt um Anmeldung per Mail für sich und eventuell weitere teilnehmende Personen. Anmeldeschluss ist der 11. November 2010. Für alle Anmeldungen, die über die NS_MC erfolgen, übernehmen wir gern die Kostenpauschale in Höhe von € 5,-- pro Person.


Neueste Ausgabe des BeteiligungsReports®

01.09.2010: Gerade in Zeiten vieler Veränderungen in der Branche der geschlossenen Fonds gewinnt eine kompetente und aktuelle Berichterstattung besonders an Bedeutung.Mit unabhängigen Redakteuren, vielen Grafiken, Kurzberichten, Tabellen und, und, und durchleuchtet die neueste Ausgabe des Fachmagazins BeteiligungsReport® den Markt und berichtet objektiv über Wissenswertes und Aktuelles. Er informiert über klassische Themen rund um den Gesamtmarkt "Geschlossene Fonds", aber auch über interessante Finanz- und Steuerthemen. Ergänzt wird das Magazin durch die Bereiche Marketing, Marktforschung und Konzeption.

Wir freuen uns über die Veröffentlichung unseres Gastbeitrages "Vertriebsorganisation - Oder: Vertriebserfolg steigern !


NSMC feiert 2. Geburtstag

Quelle: NSMC
Quelle: NSMC

01.08.2010: Tag genau vor zwei Jahren wurde die NS_MC gegründet. Grund genug zu feiern ! Am frühen Nachmittag starteten wir mit unseren Kunden und Wegbegleitern mit einem Picknick an der Außenalster. Bei Kaffee und Kuchen hatten alle Gelegenheit sich kennen zu lernen bevor wir zum Nachmittagsprogramm aufbrachen – einer Stadtrundfahrt der besonderen Art. Frau Schäfer, Geschäftsführerin der SightRider GmbH, führte ab jetzt durch das Programm und sorgte für Erstaunen und rauchende Köpfe. Sie moderierte die Stadtrundfahrt in ihrem amerikanischen Schulbus und die dazugehörige Quizrunde und verlangte nicht nur den Nicht-Hamburgern dabei einiges ab.

Quelle: NSMC
Quelle: NSMC

Aber auch die Betrachtung unserer schönen Stadt Hamburg kam nicht zu kurz – selbst „Alteingesessene“ Hamburger zückten ihre Fotoapparate bei der Einen oder Anderen unbekannten Ecke. Mit Bratwurst & Kartoffelsalat im Gartencafé Barmeiers klang das Nachmittagsprogramm aus. Wir hoffen, alle hatten bei dem Programm so viel Spaß wie wir und sagen noch einmal ganz herzlichen Dank für die Zusammenarbeit in den letzten 2 Jahren an alle Teilnehmer unserer Geburtstagsfeier aber auch an die, die heute leider nicht dabei sein konnten !


Commerzbank AG, Filiale Ahrensburg

08.06.2010: In regelmäßigen Abständen organisiert die Commerzbank AG (Filiale Ahrensburg) Treffen für und mit Unternehmer mit dem Ziel der Förderung des Austausches von Erfahrung und Ideen. Im Rahmen der Veranstaltung gibt die Commerzbank AG Antworten auf die Fragen "Wie erhöhe ich die Liquidität in meinem Unternehmen ?" und "Wie wichtig ist meine Arbeitskraft". Am 08.06.2010 hatten wir als Fachreferent Gelegenheit, einen Beitrag zur Veranstaltung beizutragen. Unser Thema:

Fit für die Zukunft - Plaudern aus dem Nähkästchen einer Unternehmensberatung.
Wann haben Sie Ihr Unternehmen zuletzt auf den Kopf gestellt ? Wir zeigen Ihnen einen möglichen Weg zur Vorgehensweise am praktischen Beispiel.


2009


2008

Zurück zu Startseite